Gemeinsam haben BIO-LUTIONS und ZELFO Technology den Brandenburger Innovationspreis 2021 gewonnen der mit 3.333,-€ dotiert ist. Dieses Preisgeld investieren die beiden Unternehmen direkt zurück in die Gemeinde Schwedt/Oder und unterstützen das Gauß Gymnasium sowie den Verein „Jugend trifft Technik e.V.“ mit jeweils 1.666,50€.

Innovatives Denken führt zu innovativen Ideen, die wiederum zu tiefgreifenden Innovationen in unser aller Alltag werden können. Um diesen Funken schon früh zu unterstützen haben sich die Schwedter Unternehmen BIO-LUTIONS und ZELFO Technology dazu entschieden das großzügige Preisgeld des Brandenburger Innovationspreises 2021 zu spenden.

Ausgezeichnet wurden BIO-LUTIONS und ZELFO Technology für ihre innovative Naturfasertechnologie die Agrarreste mechanisch verarbeiten und zu selbstbindendem Fasermaterial umwandelt. Mit diesen natürlichen fibcro® Fasern können nun unter anderem nachhaltige Verpackungen und Einweggeschirr hergestellt werden. Diese nachhaltigen Produkte bieten eine optimale Alternative zu gängigen Produkten aus Kunststoff. Der erste deutsche Produktionsstandort Schwedt/Oder in Brandenburg schafft eine erstaunlich kurze und direkte Lieferkette für den lokalen und europäischen Markt.

Am Montag den 16.05.2022 war es endlich soweit. Die Spenden an beide Bildungseinrichtungen wurden durch Sarah Phillips, Finance Director von ZELFO Technology und Eduardo Gordillo, Gründer und CEO von BIO-LUTIONS vor der neu errichteten BIO-LUTIONS Produktionshalle überreicht. Vom Gauß Gymnasium durften wir die Schulleiterin Frau Carla Buchholz mit zwei Schülerinnen der Oberstufe bei uns begrüßen, sowie den Leiter des Vereins „Jugend trifft Technik e.V.“ Herrn Sven Ketel und eine forschungsbegeisterte Nutzerin des Technikstützpunktes.

Von den Spendengeldern wird das Gauß Gymnasium neue Anschauungsmodelle der weiblichen Anatomie für den Biologieunterricht anschaffen, die dringend benötigt werden. Beim Technikstützpunkt ermöglicht die Spende die Anschaffung eines neuen 3D-Druckers mit Farbaufsatz, der es möglich macht mit fünf Farben gleichzeitig zu drucken.

„Wir freuen uns sehr mit diesem Geld die jungen Köpfe der Region Schwedt/Oder unterstützen zu können und sind dankbar Teil dieser wunderbaren Gemeinschaft zu sein“, betonte Herr Gordillo am Montag. “Es ist in der Tat eine Freude, unser Glück auf so positive Weise zu teilen”, ergänzte Sarah Phillips.

 

Hier gehts zum PDF Download